Triaden - natürlich lernen, leben, lehren !

Eine Triade ist eine Gruppe von drei Elementen, die in Bezug zu einander stehen. Jedes der Elemente entspricht einer eigenen, selbstständigen Kraft. Aus dieser Perspektive sind die drei Länder, D-A-CH, eine Triade, die sich über und durch die keltische Kultur verbinden.

 

Die Mitglieder dieser Triade

- lernen kontinuierlich

- das Wissen der keltischen Naturspiritualität fließt in ihr tägliches Leben ein

- in Zusammenkünften und Gesprächen lehren sie Erfahrungen und Erkenntnisse, tauschen sich aus und gewinnen neue Perspektiven.

 

Mit den neuen Perspektiven unterstützt der spiralförmige Kreislauf von lernen, leben und lehren die Entwicklung der Einzelnen als auch der Gruppe. Triaden zeigen sich in der keltischen Kultur in vielen Zusammenhängen. Sie repräsentieren drei Perspektiven unterschiedlicher Kräfte. Zu den bekanntesten Beispielen zählt die Götterwelt der Kelten. Jeder Gott und jede Göttin symbolisiert einen Bereich im Schicksalsrad, in dem sowohl die aufbauende als auch zerstörerische Seite eingewoben sind. Betrachten wir den Lebenszyklus, dann wird dieser beispielsweise begleitet durch die Kräfte der weiblichen Göttinnen-Triade: Belisana (junge Frau), Arianrhod (reife Frau) und Ceridwen (alte, weise Frau). Die drei Göttinnen verkörpern Verbindungen und Abhängigkeiten im Netzwerk von Werden, Sein und Vergehen.


Themen

  • Alban Elfed gemeinsam zelebrieren am Freitagabend
  • Eisteddfod von uns für uns
  • Workshops
  • Musik von Brainfish

 


Kosten

210.- Euro  für Freitag bis Sonntag

inklusive:

  • 2 Übernachtungen im Mehrbettzimmer
  • 2 x Frühstück, Mittagessen, Abendessen
  • diverse Workshops drinnen und draussen
  • Rituale
  • Konzert am Samstagabend


Anmeldung